Schon gewusst? Wir haben auch eine optimierte Webseite für mobile Endgeräte!
Zur Mobilen-Webseite wechseln

berch.info > Ihr Besuch > Das Wetter auf der erlanger Bergkirchweih

Wettermail

Stefan Ochs Wettermail - Mi 21.02. 21:24

Hallo!

Aus Nordosteuropa fließt sehr trockene und ab Sonntag auch sehr kalte Luft zu uns.

Es ist bis einschließlich Montag heiter bis wolkig und niederschlagsfrei.

Die Höchsttemperaturen liegen zunächst bei +3 Grad. Sie sacken am Sonntag auf -3 Grad ab. Auch das Niveau der Tiefsttemperaturen sinkt. Die Minima gehen von zunächst -6 Grad auf -10 bis -15 Grad zurück.

Es weht ein mäßiger und in Böen starker, nachts in Tallagen bisweilen auch nur schwacher Nordostwind.

Am Dienstag und Mittwoch hält die Kältewelle unvermindert an. Dabei lässt der Wind nach und es tauchen vielleicht auch ein paar dichtere Wolkenfelder auf. Nennenswerte Niederschläge fallen noch nicht.

Mit Taupunkten um -20 Grad ist die Luft ab Sonntag extrem trocken. Dazu kommt auch noch die intensive Sonneneinstrahlung. Bei diesen Bedingungen drohen den Pflanzen Schäden durch die sogenannte Frosttrocknis, d.h. oberirdische Pflanzenteile vertrocknen, weil aus dem gefrorenen Boden keine Feuchtigkeit mehr geholt werden kann. Wegen der extremen Temperaturunterschiede zwischen der sonnenbeschienenen und der schattigen Seite können zudem an Baumstämmen sogenannte Frostrisse entstehen.

Im Garten kann man empfindliche Pflanzen wie z.B. Rosen mit Tannen- oder Fichtenreisig abdecken, um sie vor der Sonne zu schützen. Weiß gekalkte Stämme von Obstbäumen heizen sich in der Sonne nicht so auf und sind daher weniger anfällig für Frostrisse. Es geht also darum die Pflanzen vor der Sonne zu schützen. Der Frost alleine stellt kein Problem dar.

Wetterochs

Damit Sie gut informiert sind, ob die Sonne scheint, es stürmt oder schneit, die Wettermail wird zur Verfügung gestellt von: Stefan Ochs (http://www.wetterochs.de). Die Wetter-Information in der Randspalte wird von der Google Wetter API zur Verfügung gestellt (http://www.google.de)