berch.info > Informationen > Archiv > Informationen aus dem Archiv 2017

Herzlich willkommen auf der Homepage zur Erlanger Bergkirchweih 2017.

Liebe Besucher und Berchfreunde,

herzlich willkommen auf der offiziellen Homepage zur Erlanger Bergkirchweih. Im 262. Jahr ruft der „Berch“ und lädt zur Erlanger Bergkirchweih vom 01. bis 12. Juni 2017 ein.

Die Erlanger Bergkirchweih unterhält mit einem Arrangement aus Leckereien, Spielbuden, Fahrgeschäften und Bierkellern Besucher aller Generationen.

Aufgrund seiner Lage hat das Bergkirchweihgelände am Erlanger Burgberg einen ganz besonderen Charme: Kühles Bier sowie regionale und internationale Spezialitäten können hier unter alten, mit Lampions geschmückten Kastanienbäumen genossen werden.

Freuen Sie sich auf die Bergkirchweih, die 5. Jahreszeit in Erlangen, ein Fest, dessen jahrhundertealte Tradition auch heute noch spürbar ist.

Geöffnet ist der "Berch" täglich von 10.00 Uhr bis 23.00 Uhr. An Sonn- und Feiertagen geht es mit dem Frühschoppen schon ab 9.30 Uhr los.

Sie möchten zur Bergkirchweih immer auf dem Laufenden sein? Werden Sie Fan auf Facebook oder besuchen Sie uns auf google+!

Sicherheitsrundgang über das Berggelände

Auf dem „Berg“ tragen die Feuerwehren, die Rettungsdienste, Sicherheitsdienste und die Polizei aber auch verschiedene städtische Ämter nach Kräften zu einem friedlichen und sicheren Fest bei. 

weiterlesen

07.06.2017

Stammtisch der Königinnen

Die Erlanger Bierkönigin Theresa I. begrüße die Vertreterinnen von regionalen Spezialitäten auf dem Kitzmann Keller.

weiterlesen

07.06.2017

Wetterwarnung für die Bergkirchweih aufgehoben.

Sirenenanlage Erlanger Bergkirchweih

 

Die Wetterwarnung für die #Bergkirchweih ist aufgehoben. Alle Geschäfte haben ihren Betrieb wieder aufgenommen.

 

Stadt Erlangen - 15:09 (aktualisiert 17:39)

07.06.2017

Unnützes Bergwissen - 06

Unnützes Bergwissen Bergkirchweih Erlangen

1977 ließ der Schausteller Kallenkoot sein Riesenrad lieber im franz. Metz laufen. Stattdessen stellte er auf der Bergkirchweih das Schaukelschiff "Fliegender Holländer" auf. Der Schuss ging komplett nach hinten los: was als Demonstration von Innovationsfreude gedacht war, rief wilde Proteste und Beschimpfungen seitens der Berggänger hervor. Sogar ein Boykott der Bergkirchweih drohte. Man sammelte 6.000 Unterschriften und übergab sie dem Oberbürgermeister. Seitdem hat das Riesenrad nie wieder gefehlt.

06.06.2017