berch.info > Ihr Besuch > Sicherheit > Auf einen Blick

Auf einen Blick

Bei durchschnittlich einer Millionen Bergbesucher an 12 Tagen kann man schon mal den Überblick verlieren. Wir bringen Ihnen diesen zurück und zeigen alles Wichtige auf einen Blick mit nur einem Mausklick entfernt.

Daten und Fakten

262. Bergkirchweih
01. Juni – 12. Juni 2017
Öffnungszeiten: 10:00 -23:00 Uhr täglich geöffnet, Sonn- und Feiertag ab 9:30 Uhr

Wichtige Programmpunkte:
Anstich: 01. Juni, 17:00 Uhr vor dem Henninger Keller
Familientag: 08. Juni 
Berggottesdienst: 11. Juni, 09:00 Uhr, Erich-Keller
Berg-Abschluss: 12. Juni, 23:00 Uhr („Lili Marleen“)

Berch-Safe
täglich ab Öffnung der Bergkirchweih bis 24:00 Uhr

Reservierungen
Erfolgen nur direkt über die Keller und Zelte. Wenn Reservierungen möglich finden Sie die entsprechenden Infos auf der Seite Keller.

Bergknigge
Hier finden Sie eine eine Übersicht aller wichtigen "Benimmregeln". So haben alle Spaß.

Sicherheit

Auch der Berg steht ganz unter dem Motto: Sicherheit geht vor! Alle wichtigen Stationen mit Freunden und Helfern, die Sie im Notfall aufsuchen können, finden Sie hier aufgeführt. Den Lageplan finden Sie an den Zugängen sowie in der gedruckten Besucherinformation, diese ist bei allen Partner sowie Buden erhältlich, als PDF hier zum Download.

Erste Hilfe

Für eine sofortige medizinische Versorgung in Notfällen gibt es auf dem Berggelände drei Erste-Hilfe-Stationen, die sich jeweils bei den Bergwachen (West, Hauptwache, Ost) befinden. 

Fluchtweg

Der Berg ist mit insgesamt sieben Fluchtwegen ausgestattet, die durch die bekannten grünen Symbolschilder gekennzeichnet sind. Achten Sie bei Ihrem Besuch auf diese Schilder und betrachten Sie diese auf der Karte, um Sie in der Notsituation wiederfinden zu können. 

Feuerwehr

Während der Bergkirchweih ist die Erlanger Feuerwehr stets im Einsatz und um besonders schnell handeln zu können auch jederzeit vor Ort erreichbar. 

Polizei / Bergwache

Auch Ihr Freund und Helfer ist dauerhaft einsatzbereit und mit eigenen Stationen am Berg präsent. Die Bergwache ist ihr direkter Ansprechpartner für Unannehmlichkeiten. Einzelne Sicherheitspersonen sind außerdem auf dem Berg-Gelände unterwegs, um die Lage im Blick zu behalten. 

Rettungsinsel 

Dieses Jahr neu auf dem Berg sind die Rettungsinseln. Es gibt drei von ihnen und jeweils eine an der West, Ost und Bergwache. Eine weitere befindet sich auf dem Martin-Luther-Platz. Wenn Sie sich bedroht fühlen oder bereits ein Übergriff stattgefunden hat, so finden Sie dort Hilfe.

 

bergkirchweih/berch/imgs/2016/ihr_besuch/blick_legende.PNG

Anfahrt

Egal ob Sie mit Fahrrad, Bus oder Auto anreisen: Wir haben die besten Tipps und Tricks für eine schnelle und gute Ankunft am Berg.

Mit dem Bus
Wer bei der bevorstehenden Hitze großen Durst und es besonders eilig zum Berg hat, der nutzt am besten den Bus. Den schnellsten Weg fahren die Sonderbusse vom Hugenottenplatz bis zur Bergkirchweih und zurück. Ab 20 Uhr passieren diese dann die Haltestelle der Bergkirchweih Ost. Speziell dafür gibt es das Bergkirchweih-Ticket für bis zu 6 Personen vom VGN. Weitere Informationen gibt es hierzu unter berch-fahrplan.de.

Mit dem Auto
Damit Sie nicht stundenlang Runden drehen müssen, um einen Parkplatz zu finden, zeigen wir Ihnen direkt wo Sie Ihr Fahrzeug sicher und gut abstellen können. In der Parkplatzstraße in 91054 Erlangen gibt es genügend Plätze für alle Berg-Besucher. Von dort erreichen Sie den Berg zu Fuß bequem in etwa 10 Minuten.

Mit der Bahn
Wenn Sie von weiter her kommen und sich für die entspannte Fahrt mit der Bahn entschieden haben, dann steigen Sie am Erlanger Bahnhof aus und verwenden Sie den Ausgang zum Zentrum. Auch von dort sind es nun nur noch maximal 15 min Fußweg.

Fahrradparkplatz
Sie sind mit dem Fahrrad angereist? Dann können Sie ihr Fahrzeug an den beiden eingezeichneten Parkplätzen abstellen. Der Parkplatz eins wird von Sicherheitsleuten überwacht. Vergessen Sie dabei trotzdem nicht ihr Rad abzuschließen und beachten Sie bitte, dass man alkoholisiert auch nicht mit dem Fahrrad fahren darf.

Sanitäranlagen

Ein Berg-Besuch soll für Sie ein wahres Vergnügen sein und deshalb jegliche Unannehmlichkeiten vermieden werden. Für Ihre Erleichterung gibt es deshalb eine Reihe an Sanitäranlagen von WC-Häuschen über mehrere Toiletteneinrichtungen und Wickelplätzen in jeder Ecke des Berg-Geländes.

Toiletten
Wohin mit dem ganzen Bier, wenn es den Weg vom Glas über die Kehle in den Magen bereits hinter sich hat? Hierfür ist der Berg mit zahlreichen stille Örtchen ausgestattet, so dass sich immer eines in Ihrer Nähe befindet. Nutzen Sie bitte ausschließlich diese Möglichkeiten zur Verrichtung Ihrer privaten Geschäfte, die Anwohner werden es Ihnen danken.

"Auf dem Berg rutscht das Bier vom Glase häufig ganz schnell in die Blase. Wird es dringend und kaum abzuwarten, dann ganz schnell zum stillen Örtchen starten. Von diesen gibt es auf dem Berg viele stehen, so dass sie sind von weitem zu sehen. Nutze sie und sei so gut, den Anwohnern dies einen Gefallen tut."

Behindertentoiletten
Wenn Rollstuhlfahrer mal eine Bierpause brauchen und am stillen Örtchen Halt machen müssen, dann finden sie eines für Berg-Besucher mit Beeinträchtigung im Eingangsbereich des Berg-Geländes unterhalb der T-Kreuzung auf der linken Seite.

Wickelplatz
Auch kleine Windelträger sollen einen schönen Bergbesuch erleben. Wenn also mal etwas in die Lederhose gehen sollte, steht Ihnen der Wickelplatz beim Haupt-WC an der T-Kreuzung sowie am Bierkeller A zur Verfügung.

Gesucht und Gefunden

Sind Sie auf der Suche nach ihrer Jacke, mehr Geld oder etwas, das Sie verloren haben? Wir zeigen Ihnen, wo Sie es finden können.

Fundbüro
In ausgelassener Feier-Stimmung kann schon mal etwas vergessen, verlegt oder verloren werden. Da es auf dem Berg aber eine ganze Menge freundlicher Menschen gibt, wurde Ihr Fundstück bestimmt im Fundbüro abgegeben. Schauen Sie dort im Falle des Falles am besten zwischen 17 und 22 Uhr vorbei oder fragen Sie nach unter 09131 862933. Das städtische Fundbüro in Erlangen befindet sich in der Mozartstraße 29.

Garderobe & Handy Ladestation
Wenn am Ende des Berg-Besuches die Jacke fehlt und Sie sich fragen, ob Sie überhaupt eine dabei hatten oder wo plötzlich ihre Tasche hin ist, nicht in Panik verfallen. Fragen Sie lieber zuerst an der Garderobe nach. Hier können Sie auch Ihr Handy aufladen oder für die Reise eine Powerbank erwerben.

EC-Automaten
Auf dem Berg gibt es keine EC-Karten-Lesegeräte an den Kellern und oft schmeckt das Bier besser, als man vorher geplant hatte. Für dieses Anliegen sind auf dem Berg-Gelände insgesamt zwei EC-Automaten aufgestellt. Auf dem Berggelände zu finden unter halb des Birkners Kellers die Bargeldquelle. Am Fuß der Bergkirchweih den EC-Automat der VR-Bank.

Weitere Infos

Veranstaltungsbüro
Für organisatorische Fragen und stehe die Ansprechpartner im Veranstaltungsbüro zur Verfügung. Hier gibt es keine Informationen zu den Fahrgeschäften oder Reservierungen.

Infotafel
Die Erlanger Bergkirchweih hat einiges zu bieten. Sollten Sie bei Ihrem ersten Besuch noch keinen Flyer mit allen Informationen ergattert haben, zeigt Ihnen die Info-Tafel alles Wichtige auf einen Blick. Sie steht natürlich unübersehbar direkt im linken Teil des Eingangsbereichs.

Webcam
Sie möchten wissen wie das Wetter ist oder ob es noch freie Bänke auf dem Berg gibt? Mithilfe der Webcams können Sie dies jederzeit gemütlich von zuhause aus überprüfen und das Berg-Treiben im Blick behalten.

Live-Musik
Die live gespielte Musik trägt einen großen Teil zum typischen Berg-Charme bei. Täglich und beinahe rund um die Uhr können wird Ihr Besuch von regionalen Musikern und besonderen Gästen begleitet. Mit einer Vielzahl an Bands, die das Berg-Publikum seit Jahren kennen, ist eine super Unterhaltung garantiert. Keller mit Liveband erkennen Sie an dem Zeichen mit dem Notenschlüssel.